RUB » CERES »
en

Neue Professorin am CERES

:

Dr. Jessie Pons wurde am 07. Januar 2016 zur Jun.-Professorin Südasiatische Religionsgeschichte am Centrum für Religionswissenschaftliche Studien berufen. Damit verfügt das CERES eine weitere Professur, die die komplexe Religionsgeschichte Asiens territorial und religionsgeschichtlich fokussiert.

v. l. n. r.: RUB-Rektor Prof. Axel Schölmerich, Jun.-Prof. Jessie Pons, CERES-Direktor Prof. Volkhard Krech
Copyright: RUB-Pressestelle, K. Marquard

Mit der Neueinrichtung dieser Juniorprofessur verbreitert das CERES seine religionsgeschichtlichen Kompetenzen: Prof. Dr. Jessie Pons wird in den Bereichen Lehre und Forschung die südasiatische Religionsgeschichte mit einem Schwerpunkt in Kunstgeschichte repräsentieren. Dabei liegt ihr Fokus insbesondere auf dem Religionskontakt zwischen der antiken Gandhara-Kultur (im Bereich des heutigen Afghanistan und Pakistan) und den buddhistisch und hinduistisch geprägten Kulturen Südasiens. Jessie Pons studierte an der School of Oriental and African Studies (SOAS, London) und der Sorbonne (Paris).