RUB » CERES »
en

Verstärkung in der Lehreinheit

:

Mit Beginn des Wintersemesters nehmen nicht nur Erstsemester-Studierende ihr B.A.-Studium auf: Das CERES begrüßt auch drei neue Kolleg/innen in der Lehreinheit Religionswissenschaft.

So wird die neu eingerichtete Professur für Westasiatische Religionsgeschichte fortan durch einen wissenschaftlichen Mitarbeiter in Lehre und Forschung unterstützt: Dr. Götz König (Bild links) studierte Philosophie, Germanistik und Iranistik. Er forscht u. a. zur iranische Geistesgeschichte und zum Zoroastrismus. Im angefangenen Wintersemester bietet er einen Kurs zur zoroastrischen Literatur und Religion an.

Dr. Maren Freudenberg (Foto mittig) richtet ihren Blick dagegen auf die Religionsgeschichte der USA. Die promovierte Soziologin interessiert sich für die manigfaltigen Verbindungen von Religionen, Gesellschaft und Kultur in den Vereinigten Staaten. Sie unterrichtet im Wintersemster 2016/17 sowohl im B.A.- als auch M.A.-Studiengang zu diesem Thema. Mittelfristig wird sie im systematischen Bereich in ihren Kursen auch Theorien sozialer und kultureller Transformation und qualitative empirische Forschungsmethoden thematisieren.

Darüber hinaus wird der systematische Bereich auch von Judith Stander (Foto rechts) verstärkt. Sie hat gerade ihre Dissertation im Fach Religionswissenschaft an Universität Münster zum Thema Religionen in den Medien abgeschlossen. Im  Wintersemester biete sie für B.A.-Studierende deshalb das Seminar "Religion und Medien" an. Zukünftig wird sie den Kurs zur "Angewandten Religionswissenschaft" mitbetreuen. Neben der Lehre ist Judith Stander auch im Wissenstransfer für den Bereich "Religionswissenschaft und Schule" zuständig.