RUB » CERES »
en

Toronto, Marburg, Leuven - Sommerzeit ist Konferenzzeit

:

Kaum ist die Vorlesungs- und Prüfungszeit vorbei, bereiten sich die Forscher/innen des CERES auf Konferenzen vor. Durch die unterschiedlichen Lehrzeiten in verschiedenen Ländern werden die meisten internationalen Konferenzen im August abgehalten: Während die deutschen Universitäten gerade in der vorlesungsfreien Zeit sind, endet sie bald für viele US-amerikanische Kolleg/innen schon wieder.

Derzeit besucht das Team des neuen CERES-Forschungsprojektes BuddhistRoad in Toronto die Jahrestagung der International Association of Buddhist Studies (IABS). Dort stellt es seine Forschungsvorhaben vor.

Anfang September geht es weiter: Wissenschaftler/innen aus unterschiedlichen Forschungsprojekten und der Lehreinheit Religionswissenschaft präsentieren ihre Forschung auf der Jahrestagung der Deutschen Vereinigung für Religionswissenschaft (DVRW) in Marburg. Das CERES wird auf dieser alle zwei Jahre stattfindenen Fachkonferenz mit einem Stand präsent sein und vor allem das Online-Journal Entangled Religions vorstellen.

Ebenfalls mit einem Stand vertreten ist das CERES auf der Konferenz der EASR (European Association for the Study of Religion) eine Woche später im belgischen Leuven. Auch dorthin reisen Forscher/innen des CERES, um ihre Forschungsergebnisse einem europäischen Fachpublikum vorzustellen und bestehende Kontakte zu anderen religionswissenschaftlichen Forschungseinrichtungen in Europa zu pflegen und neue zu knüpfen.