RUB » CERES »
en

Studienbeginn für Erstsemester

:

Es gibt lyrische Sprichwörter, die durch ständigen Gebrauch abnutzen. So z. B. die Zeile aus einem Gedicht Hermann Hesses, die da lautet: "Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne." Sie wird gerne in Festreden bei Auftaktveranstaltungen oder beim Studienbeginn zitiert.

Nicht so dieses Jahr auf Einführungsveranstaltung in den B.A.-Studiengang Religionswissenschaft zu dem mehr als 70 frisch eingeschriebene Studierende kamen. Sie lernten vielmehr in einem Crash-Kurs, was es heißt, Religionswissenschaft zu studieren, welche Fragen dieses Fach fokussiert und wie das Studium aufgebaut ist. Präsentiert wurde die Veranstaltung vom Studiendekan Dr. Jens Schlamelcher und der Studienkoordinatorin Hanna Steppat. Im Anschluss daran lud der Fachschaftsrat Religionswissenschaft zu einem späten Frühstück ein.

Auch wenn Hesses Diktum nicht zitiert wurde, das Thema Zauber wird die B.A.-Studierenden nolens volens begleiten - und das über den Anfang hinaus. Spätestens in den religionsgeschichtlichen Einführungskursen werden sie Vorhersagepraktiken in den antiken Religionen des Mittelmeers kennenlernen oder Literatur zu schamanistischen Magieritualien in Zentralsien lesen.