RUB » CERES »
en

Populäre Irrtümer zu Tantra und Sex: Interview mit Jan-Ulrich Sobisch auf Deutschlandfunk

:

Zugegeben, wenn Forscher/innen über Sex kulturwissenschaftlich sprechen wirkt es sehr reflektiert und mit ganz viel Kontext angereichert. Aber nur so können populäre Irrtümer entlarvt werden. Die gibt es z. B. häufig beim Tantra, vor allem im Zusammenhang mit sexuellen Praktiken. Tantra verbindet Sinnlichkeit mit Spiritualität. Mit der ursprünglichen Idee vom hinduistischen Tantra hat jedoch das, was in europäischen und US-amerikanischen Studios angeboten wird, wenig zu tun.

Jan-Ulrich Sobisch arbeitet als Tibetologe am Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES) und deckt in einem Radiointerview für die Sendung "Tag für Tag" des Deutschlandfunks die drei größten Irrtümer auf. Nur so viel sei verraten: Es ist natürlich gerade vor dem Hintergrund der indischen Philosophie- und Religionsgeschichte ganz anders als so oft dargestellt. Und es ist ist ziemlich westlich.

Den gesamten Beitrag gibt es hier zum Nachhören.