RUB » CERES »
en

JewsEast - Neues Forschungsprojekt am CERES

:

Im Mittelpunkt des neuen Forschungsprojektes JewsEast („Jews and Christians in the East: Strategies of Interaction between the Mediterranean and the Indian Ocean“) steht die bislang wenig erforschte Begegnung zwischen Juden und Christen im Nahen Osten, Nordafrika, Indien und im Kaukasus.

Rund zwei Millionen Euro für fünf Jahre

Die Bochumer Professorin Alexandra Cuffel vom CERES hat dafür einen Consolidator Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC – European Research Council) erhalten. Für die nächsten fünf Jahre wird das Forschungsprojekt mit rund zwei Millionen Euro gefördert. Im Projekt JewsEast untersucht ein internationales Team unter Leitung von Professor Cuffel, wie sich Juden und Christen außerhalb Europas und des Byzantischen Reiches seit der Spätantike begegneten und zusammenlebten. Die Ergebnisse sollen eine Forschungslücke schließen: Während das Zusammenleben von europäischen Juden und Christen als gut erforscht gilt, ist die Begegnung zwischen orientalisch-orthodoxen Kirchen und jüdischen Gemeinden bisher nur sehr vereinzelt untersucht worden. Die Wissenschaftler werden Manuskripte, Bücher, Inschriften auf Grabsteinen und anderen archäologischen Artefakten in verschiedenen Sprachen, so z. B. in Armenisch, Arabisch und Altäthiopisch untersuchen und auswerten.

Mehr Informationen zum Projekt in der RUB-Pressemitteilung.