RUB » CERES »
en

Gefängnisseelsorge: CERES-Wissenschaftlerin auf Deutscher Islam Konferenz

:

Kennen die verschiedenen islamischen Glaubensrichtungen die Seelsorge? Und wenn ja, wie wird sie verstanden und praktiziert? Wie wird sie konkret im deutschen Strafvollzug für Muslime organisiert? Die Deutsche Islam Konferenz befasst sich in ihrer dritten Runde derzeit mit dem Thema Seelsorge in öffentlichen Einrichtungen. Dabei stehen Fragen bezüglich des Verständnisses von Seelsorge, der Organisation und der praktischen Umsetzung im Mittelpunkt. Neben Seelsorgemaßnahmen in Gefängnissen wird auch die Militärseelsorge für Bundeswehrangehörige und die Seelsorge im Krankenhaus thematisiert.

Das Bundesinnenministerium lädt hierzu Fachleute und Praktiker/innen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen zu einer Fachtagung nach Berlin ein. Dr. Sarah J. Jahn (CERES) wird in diesem Rahmen als Expertin zum Thema der Seelsorge im Gefängnis diskutieren. Sie erforschte in den letzten Jahren, wie das Recht auf Religionsfreiheit im Strafvollzug der Bundesrepublik Deutschland umgesetzt wird. Dazu erschient Anfang 2017 ihre Monografie „Götter hinter Gittern. Die Religionsfreiheit im Strafvollzug der Bundesrepublik Deutschland“ im Campus Verlag. Daneben hat sie zu den Themenfeldern Religion und Recht, muslimische Seelsorge, Gefängnisseelsorge und religiöser Vielfalt im Strafvollzug bereits eine Reihe von Artikel publiziert.