RUB » CERES »
en

Drei CERES-Beiträge in der aktuellen RUBIN!

:

Das Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES) ist mit drei Beiträgen in der aktuellen Ausgabe der RUBIN vertreten.

Im Editorial mit dem Titel "Die Welt wird größer" stellt Prof. Dr. Volkhard Krech, Sprecher des CERES und Direktor des Käte Hamburger Kollegs "Dynamiken der Religionsgeschichte zwischen Asien und Europa" (KHK), das Forschungsprogramm des CERES vor und erläutert die Notwendigkeit interdisziplinärer Religionsforschung.

Juniorprof. Dr. Alexander-Kenneth Nagel, Leiter der NRW Nachwuchsforschergruppe "Religion vernetzt", stellt in seinem Beitrag "Religionskontakt um die Ecke. Interreligiöse Aktivitäten im Ruhrgebiet" sechs Typen interreligiöser Kontakte vor, die im Rahmen von Feldstudien in NRW von der Forschergruppe ermittelt wurden.

Der langjährige KHK-Forscher Dr. Görger Hasselhoff stellt in seinem Schlaglicht-Artikel "Jahrhunderte alte Gespräche belauschen" das Quellenrepertorium zum interreligiösen Dialog (QUID) vor. Das QUID ist ein langfristiges KHK-Projekt, das im Themenfeld 2 "Ausbreitung" angesiedelt ist und von Prof. Dr. Nikolas Jaspers, Prof. Dr. Reinhold Glei und Dr. Görge Hasselhoff geleitet wird.