RUB » CERES » Forschung
en

Von Thangka bis Manga

Bild-Erzählungen aus Asien

Eine Ausstellung der Situation Kunst (für Max Imdahl) mit wissenschaftlicher Unterstützung des CERES

Situation Kunst (für Max Imdahl)
22.04.2012 - 01.07.2012 

Den Ausgangspunkt für die Ausstellung, die thematisch an den Bestand der asiatischen Objekte von Situation Kunst anknüpft, bildet ein Buddha Vairocana-Thangka der Sammlung, der – wie kürzlich wissenschaftlich belegt wurde – vom fünften Dalai Lama in Auftrag gegeben wurde. Diese Entdeckung stellt eine regelrechte Sensation dar! Die sechs Jahrhunderte umfassende Ausstellung vereint verschiedene Bildgattungen aus drei asiatischen Ländern: Tibet, Indien und Japan.

Gemeinsames Thema aller Exponate sind Geschichten von Figuren, in denen kulturelle Werte und Ordnungssysteme sichtbar werden – von der Bewältigung des Hiroshima-Traumas bis zu den kulturstiftenden Gestalten Krishna und Buddha. Die Exponate vermitteln religiöse, historische und auch alltägliche Geschichten vermischt mit emotional-ästhetischen Botschaften, die die Rezipienten zugleich unterhalten, anrühren und unterrichten sollen.

Die Ausstellung wird in Kooperation mit Wissenschaftler/innen des Käte Hamburger Kolleg der Ruhr-Universität Bochum (CERES, Centrum für Religionswissenschaftliche Studien) durchgeführt. 

Mehr Informationen

Ausstellungskatalog:
Sven Bretfeld und Iris Poßegger (Hrsg.) Von Thangka bis Manga. Bild-Erzählungen aus Asien. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung vom 22. April bis 1. Juli 2012. E. A. Seemann Verlag, Leipzig 2012, ISBN 978-3-86502-294-3