RUB » CERES » Veranstaltungen
en

Weit weg von Wellness: Tantrisch-buddhistische Rituale an der Seidenstraße

Vortrag


CERES-Palais, Raum "Ruhrpott" (4.13)

Vortrag von Prof. Dr. Carmen Meinert (Religionen Zentralasiens) im Rahmen der Online-Ringvorlesung "Eine Religion kommt selten allein: Streifzüge durch die Religionsgeschichte"

Die Irrtümer über das, sich hinter dem Begriff Tantra verbirgt, sind in westlichen Gegenwartsgesellschaften sehr zahlreich. Mit Angeboten wie rituellen Massagen und Einführungen in spirituelle sexuelle Praktiken lässt sich sicherlich viel Geld verdienen, aber nicht unbedingt das Heilsziel, Buddhaschaft zu erlangen, verwirklichen. Wie sah tantrisch-buddhistische Ritualpraxis im 12. Jahrhundert aus, wie sie in den Höhlen von Dunhuang und in anderen einsamen, als heilig empfundenen Orten entlang der sogenannten Seidenstraße in Zentralasien praktiziert wurde? Ich möchte Sie auf eine Zeitreise mitnehmen und Ihnen einen Eindruck von buddhistischer Lebenswirklichkeit und religiöser Erfahrung geben, indem ich das im KHK erarbeitete Konzept von Transzendenz-Immanenz-Unterscheidung auf historisches Bild- und Textmaterial aus Zentralasien anwende.

Carmen Meinert ist Professorin für Religionsgeschichte Zentralasiens und PI des ERC-Projekts BuddhistRoad am CERES, Ruhr-Universität Bochum. Ausgebildet in Buddhismuskunde, Tibetologie und Sinologie ist sie bestrebt, das Gebiet der zentralasiatischen Religionen systematischer zu entwickeln und die zentralasiatischen und tibetischen Studien in den größeren Rahmen der vergleichenden Religionswissenschaft zu integrieren. Zu ihren jüngsten Veröffentlichungen gehören: Meinert, Carmen und Henrik H. Sørensen, Hrsg., Buddhism in Central Asia I-Patronage, Legitimation, Sacred Space, and Pilgrimage (Leiden: Brill, 2020); Heirman, Ann, Carmen Meinert, und Christoph Anderl, Hrsg., Buddhist Encounters and Identities across East Asia (Leiden: Brill, 2018) und Meinert, Carmen, Hrsg., Transfer of Buddhism across Central Asian Networks (7th to 13th Centuries) (Leiden: Brill, 2016).

Link zum YouTube-Kanal des CERES

CERES live Website

Vortragende/r