RUB » CERES » Personen
en

Privatdozentin für Altorientalistik (KHK Visiting Research Fellow 2009), Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES), Ruhr-Universität Bochum

Rosel Pientka-Hinz studierte Altorientalische Philologie, Altorientalische Archäologie und Semitistik an der Wilhelms-Universität Münster sowie der Philipps-Universität Marburg. wo sie mit einer historischen Arbeit über das Ende der altbabylonischen Periode promoviert wurde. Ihre Habilitationsschrift befasst sich mit der Darstellung des Skorpions in der altorientalischen Literatur. Sie lehrte von 2004-2010 als Hochschuldozentin für Altorientalistik an der Universität Marburg; 2007/2008 als Gastprofessorin an der Universität Wien. 2009/2010 forschte sie als Gastwissenschafterlin am Käte-Hamburger-Kolleg "Dynamiken der Religionsgeschichte zwischen Asien und Europa" zur Bedeutung der Schlange im Alten Orient. 2014 fand eine Umhabilitation an der Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität Bochum statt, als Privatdozentin unterrichtet sie am CERES altorientalische Religionsgeschichte.

KHK Fellowship

Project: "Under a serpent's spell" - Ancient Near Eastern snake cults and conceptions of serpents in the field of intra-religious and inter-religious cultural contacts from the 3rd to the 1st millennium B.C.

Sprechstunden

Mi 13-14 h (oder nach Vereinbarung)

Forschungsgebiete

Kultur- und Religionsgeschichte des Alten Orients: Kult und Ritual, Mythologie, Mensch-Umwelt-Beziehungen, Tiersymbolik, Farbsymbolik und Körperkonzepte, Architektur - Die akkadische und sumerische Überlieferung des 2. Jts. v. Chr.: Texteditionen, Literatur, Historie, Wirtschafts-, Rechts- und Sozialgeschichte

2016

Pientka-Hinz, Rosel. 2016a. Verlöbnis. A. In Mesopotamien. In: Reallexikon der Assyriologie und vorderasiatischen Archäologie, 14:553–555.
---. 2016b. On the importance of different coat colours in regard to ancient Near Eastern cattle: economic texts versus religio-cultural texts of the 3rd and 2nd mill. BC gehalten auf der Workshop: Economic Aspects of Colours in Antiquity, Excellence Cluster TOPOI, 4. Februar.

2015

Pientka-Hinz, Rosel. 2015a. Making contact in Mesopotamia: powerful kisses, forbidden kisses. In: Tabou et transgressions: actes du colloque organisé par le Collège de France, Paris, les 11 - 12 avril 2012, 69–81.
---. 2015b. Leuchtende Brückenschläge zwischen den Welten – Der Alte Orient in Licht und Farbe. Antike Welt: Zeitschrift für Archäologie und Kulturgeschichte 46, Nr. 1: 24–27.
---. 2015c. Altorientalische Religionen 20. April.
---. 2015d. Mit einem schillernden Namen lass mich dich glücklich machen! 5. Juni.
---. 2015e. Poison Incarnate: the Babylonian Demoness Lamashtu on the Move throughout the Ancient Near East“, Traditions of “Magic” gehalten auf der Rituals of Power in Contact from Antiquity to the Middle Ages, 20. Juli.
---. 2015f. Modes of communication between Gods and Men: the historical development of ancient Near Eastern ‘texts’ in regard to divination and worship gehalten auf der Workshop: Media of Scripture – Scripture as Media, 11. Dezember.

2014

Pientka-Hinz, Rosel. 2014a. La famille multicolore des bovins dans l’Uruk archaïque. In: La famille dans le Proche-Orient ancien: réalités, symbolismes, et images ; proceedings of the 55th Rencontre assyriologique internationale at Paris, 6-9 July 2009, 769–788.
---. 2014b. Fokus: Architekturwissen am Anfang des 2. Jahrtausends v. Chr. In: Wissensgeschichte der Architektur: Band 1: Vom Neolithikum bis zum Alten Orient, 297–334.
---. 2014c. Klaue, Stachel, Zahn – altorientalische Tiersymbolik vor dem Hintergrund moderner Ordnungssemantiken 14. April.
---. 2014d. Zweisprachigkeit und die Anfänge der Übersetzung im Alten Orient 26. Juni.
---. 2014e. The colours of fortune and misfortune gehalten auf der Rencontre Assyriologique Internationale, 22. Juli.
---. 2014f. Die Farben für Glück und Unglück im Alten Orient gehalten auf der Münchner Zentrum für Antike Welten. Tagung, 4. September.

2013

Pientka-Hinz, Rosel. 2013a. Als die Götter Mensch waren. Die altorientalische Sintfluterzählung. In: Als die Götter Mensch waren: eine Anthologie altorientalischer Literatur, 10–38.
---. 2013b. In true perspective – architectural knowledge in the Old Babylonian Period gehalten auf der Landscapes of Empire: Public Building and Labour Organization in Ancient States, 27. November.
Rabens, Volker und Rosel Pientka-Hinz. 2013. The good and evil serpent. Review of biblical literature 15: 25.
Schottner, Dominik und Rosel Pientka-Hinz. 2013. Schlangenmystik: Gespräch mit der Altorientalistin Rosel Pientka-Hinz. 8. Februar.

2012

Pientka-Hinz, Rosel. 2012a. Making contact – Ancient Near Eastern expressions of powerful sight, speech and touch. 12. April. http://www.college-de-france.fr/site/thomas-romer/symposium-2012-04-12-10h40.htm.
---. 2012b. The ‚Striptease’ of the King – Redrawing boundaries between ‚private’ and ‚public’ spheres gehalten auf der Rencontre Assyriologique Internationale, 20. Juli.
---. 2012c. Die Geburt des Drachen : Konfliktlösungsstrategien entwickelt auf der Bild-Schrift-Ebene des frühgeschichtlichen Altvorderasien 6. Dezember.

2011

Pientka-Hinz, Rosel. 2011a. Skorpion. In: Reallexikon der Assyriologie und vorderasiatischen Archäologie, 12:576–580.
---. 2011b. Bunte Kühe?: Zu den frühesten Farbbezeichnungen im Alten Orient. In: The empirical dimension of ancient Near Eastern studies: die empirische Dimension altorientalischer Forschungen, 325–374.
---. 2011c. Schlange: A ; in Mesopotamien. In: Reallexikon der Assyriologie und vorderasiatischen Archäologie, 12:202–218.
---. 2011d. Dances with snakes gehalten auf der Rencontre Assyriologique Internationale Rom, 5. Juli.
Pientka-Hinz, Rosel und J. Giessler. 2011. Tätowierung. In: Reallexikon der Assyriologie und vorderasiatischen Archäologie, 13:399–400.

2010

Pientka-Hinz, Rosel. 2010a. Du mit deinem Schwanz peitschst und mit deinen Hörnern stößt: die Darstellung des Skorpions in der altorientalischen Literatur. Winona Lake: Eisenbrauns.
---. 2010b. Schlangenauge. In: Von Göttern und Menschen: Beiträge zu Literatur und Geschichte des Alten Orients ; Festschrift für Brigitte Groneberg, 169–186.
---. 2010c. Snakes as ancient Near Eastern symbols in cross-cultural contact gehalten auf der Trading Religions, 26. Januar.
---. 2010d. Origins – protecting the temple’s purity gehalten auf der Workshop: „Adoption in the Old Babylonian Period“, 1. April.
---. 2010e. Touching aspects within the debate on Ancient Near Eastern religious contacts gehalten auf der Workshop „Religion for the senses. Part III: Religious Meanings of Taste, Smell and Touch in ancient and medieval Asia and Europe”, 22. April.

Publikationen in der Hochschulbibliographie

Privatdozent/in von CERES

Einzelforscher/in von Im Bann der Schlange

Ehem. KHK Gastwissenschaftler/in von KHK

Mitglied des Research Departments von CERES RD