RUB » CERES » Personen
en

Kim de Wildt studierte Religionswissenschaft (BA) und in einem MA-Studiengang zur Interreligiösen Spiritualität (MA) an der Universität Nijmegen. Ihr Promotionsprojekt absolvierte sie am Institut für Katholische Theologie der Technischen Universität Dortmund mit einer Studie über Rituale in der Schule. Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Liturgiewissenschaft an der Universität Bonn.

An den Universitäten von Bonn, Köln, Dortmund und Nijmegen hat sie Lehrveranstaltungen zu den folgenden Themen durchgeführt: Übergangsrituale, Sakralräume, rituelle Bildung, Praktische Theologie, und empirisch-qualitative Methodologie. Darüber hinaus war sie Mitglied der Global Young Faculty (2009- 2011). Ihre Forschungsinteressen sind in den Bereichen Sakralraum, Ritualstudien, Liturgiewissenschaft und religiöse Bildung angesiedelt.

2019

Wildt, Kim de. 2019a. Wir müssen reden! Gottesdienst 53, Nr. 6-7: 81. https://www.herder.de/gd/hefte/archiv/2019/6-7-2019/wir-muessen-reden/.
---. 2019b. Der Reiz des Verhüllens: das Fastentuch. Gottesdienst 53, Nr. 8: 96. https://www.herder.de/gd/hefte/archiv/2019/8-2019/der-reiz-des-verhuellens-das-fastentuch/.

2018

Wildt, Kim de. 2018a. AG Theologie. In: Zukunft Sakralbau im Kontext gesellschaftlicher Veränderungen, 127.
---. 2018b. Der Sakralraum in einer säkularen Zeit. In: Reformationen : Kirchen - weiter - bauen: Dokumentation zum Symposium Volkenroda 7. und 8. Juli 2017, 20–21. https://docplayer.org/104744546-Re-f-ormation-l-en-kirchen-weiter-bauen-dokumentation-zum-symposium-volkenroda-i-7-und-8-juli-2017.html.
---. 2018c. Der Aufschrei des Schmetterlings: Spiritualität und Schöpfung. In: Thema: Nachhaltig leben, 82–89.
---. 2018d. „Bitte während der Fahrt nicht mit dem Fahrer sprechen!“: religiöse Ritualität in der Postmoderne. In: Liturgische Normen: Begründungen, Anfragen, Perspektiven, 245–252.
---. 2018e. Postmodernes Pilgern. Gottesdienst 52, Nr. 16: 182–183. https://www.herder.de/gd/hefte/archiv/2018/16-2018/postmodernes-pilgern/.
---. 2018f. Kirche als Sakralbau: Aufbau und Funktion des Bauwerks Kirche. Gehalten auf: Grundkurs Kirche, 20. März, D.
---. 2018g. Liturgietheologische Hintergründe zur Neugestaltung von Kirchen. Gehalten auf: Liturgiewerkstatt „Gestaltete Umbrüche. Neugestaltung von liturgischen Räumen“, Katholikentag Münster, 10. Mai, M.
---. 2018h. Entwidmen oder abreißen? – Kirchen und ihre Zukunft. Gehalten auf: Studientreff Kirchenführung 2018, 17. November, W.

2017

Gerhards, Albert und Kim de Wildt, Hrsg. 2017a. Wandel und Wertschätzung: Synergien für die Zukunft von Kirchenräumen. Bild - Raum - Feier. Bd. 17. Regensburg: Schnell & Steiner.
---. 2017b. Vorwort. In: Wandel und Wertschätzung: Synergien für die Zukunft von Kirchenräumen, 9–12.
Wildt, Kim de. 2017a. Raum für Religion: die Zukunftsfähigkeit von Religion anhand von Modellen und Überlegungen für den Religionsunterricht. In: Wandel und Wertschätzung: Synergien für die Zukunft von Kirchenräumen, 335–351.
---. 2017b. Oskar Verkaaik (Hg.) (2017). Gods huis in de steigers. Religieuze gebouwen in ontwikkeling. Amsterdam: Amsterdam University Press. Tijdschrift voor theologie 57, Nr. 3: 303–304. https://doi.org/10.2143/TVT.57.3.3245479.
---. 2017c. Kirchenräume erkunden: der Kirchenraum als liturgischer Lernort. Gottesdienst 51, Nr. 14-15: 114–115.
---. 2017d. Am Hungertuch nagen: der Reiz des Verhüllens. Gehalten auf: Fastentuchprojekt „Schmachtlappen oder Hungertuch. »ich bestehe fort. ich bestehe fort«“, 29. März, B.
---. 2017e. Liturgie in säkularer Gesellschaft: neue Formen des Gottesdienstes (Eventisierung). Gehalten auf: Klausurtagung Kath. Kirchengemeindeverband Flingern/Düsseltal, 20. Mai, E.
---. 2017f. Ruimte voor religie?: religieuze ruimtes in een samenleving in beweging. Gehalten auf: Buchpräsentation „Gods huis: Religieuze gebouwen in ontwikkeling”, 16. Juni, A.
---. 2017g. Raum für Religion?: Kirchenumnutzung in einer sich entkirchlichenden Welt aus theologischer Sicht betrachtet. Gehalten auf: „Reformation‘en. Kirchen-Weiter-Bauen“, 7. Juli, V.
---. 2017h. Over trouwen en rouwen: liturgie in een ontkerkelijkte tijd. Gehalten auf: Bijspijkerdagen „Recente ontwikkelingen in Theologie en Religiestudies”, 1. September, H.
---. 2017i. Liturgie der Zukunft: Gottesdienste zwischen modernem Event und traditionellem Katholizismus. Gehalten auf: Fachtagung „Gottesdienst als Performance“, 7. September, M.
---. 2017j. „Bitte während der Fahrt nicht mit dem Fahrer sprechen!“: religiöse Ritualität in der Postmoderne. Gehalten auf: Forschungskolloquium „Liturgische Normen – Begründungen, Anfragen, Perspektiven“, 21. Oktober, W.
---. 2017k. „Alles, was atmet, lobe den Herrn!“: über tätige Teilnahme, Vielfalt und Verschiedenheit in der Liturgie. Gehalten auf: Tagung Unsere Gottesdienste: Vielfalt entdecken und gestalten. Wozu beruft uns der Heilige Geist?, 4. November, B.
Wildt, Kim de und Nicole Stockhoff. 2017. Spielraum Liturgie: Frauen, Feierformen und Spiritualität. Gehalten auf: „Gottesdienstwerkstatt für Frauenliturgien – WortGottesFeiern – Rituale“, 5. Mai, M.

2016

Bredenbeck, Martin, Albert Gerhards und Kim de Wildt. 2016. Können wir noch Kirchen bauen?: Überlegungen zu Sinn und Zukunft sakraler Orte in der späten Moderne. Das Münster 69, Nr. 1: 78–80.
Gerhards, Albert und Kim de Wildt. 2016a. Stakeholder synergies surrounding sacred space: convergence of multi-, and transdisciplinary approaches concerning sacred space sustainability. Gehalten auf: Der sakrale Ort im Wandel, 17. Januar, B.
---. 2016b. Wandel und Wertschätzung: Synergien für die Zukunft sakraler Räume in Deutschland. Gehalten auf: Bilder, Modelle, Beschreibungen der Liturgiegeschichte, 6. September, B.
Wildt, Kim de. 2016a. „Konfession katholisch“ - alles klar? Katechetische Blätter / Materialdienst 141, Nr. 4: 263–266.
---. 2016b. Jörg Stolz/Judith Könemann/Mallory Schneuwly Purdie/Thomas Englberger/Michael Krüggeler (2014). Religion und Spiritualität in der Ich-Gesellschaft. Vier Gestalten des (Un-) Glaubens (Beiträgen zur Pastoralsoziologie – SPI-Reihe, 16). Zürich, TVZ. Tijdschrift voor theologie 56, Nr. 1: 102–103. https://doi.org/10.2143/TVT.56.1.3194514.
---. 2016c. Der Sakralraum: Baustein einer religiös-komparativ-empirischen Liturgiewissenschaft. In: Zwischen-Raum Gottesdienst: Beiträge zu einer multiperspektivischen Liturgiewissenschaft, 315–329.
---. 2016d. Sinnhaftigkeit und Sakralraum: eine liturgische Reise in Räumen. Gehalten auf: Arbeitskreistreffen des AK Interreligiöser Dialog der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Thema „Ästhetik im Christentum und Islam“, 18. März, K.
---. 2016e. Gotteshäuser als Bildungsstätten: Einführung in die Sakralraumpädagogik. Gehalten auf: Fortbildung „Interreligiöse Kompetenz“ 2016, 11. Mai, K.
---. 2016f. Maria - Die Madonnen in der Stiftskirche. 4. Juni, B.
---. 2016g. Liturgie außerhalb der Liturgie: ein kulturwissenschaftlicher Zugang. Gehalten auf: Studienkurs „Gott feiern! Liturgie katholisch – evangelisch – ökumenisch“, 6. Juni, P.
---. 2016h. Crossing the threshold: a comparative qualitative empirical study on sacred space pedagogy. Gehalten auf: Experiencing religion and religious experience in religious education, 22. September, S.
---. 2016i. Aussichten mit Theologie: als Theolog/in in der Wissenschaft. 15. November, B.
---. 2016j. Sakralräume in den Weltreligionen. Gehalten auf: „Am Achten um Acht“, 8. Dezember, K.
Wildt, Kim de und Albert Gerhards. 2016. Gottesdienst, katholisch. Das Wissenschaftlich-Religionspädagogische Lexikon im Internet (WiReLex) 2016. doi:10.23768/wirelex.Gottesdienst_katholisch.100329, https://doi.org/10.23768/wirelex.Gottesdienst_katholisch.100329.
Wildt, Kim de, Benedikt Kranemann und Andreas Odenthal, Hrsg. 2016. Zwischen-Raum Gottesdienst: Beiträge zu einer multiperspektivischen Liturgiewissenschaft. Praktische Theologie heute. 1. Auflage. Bd. 144. Stuttgart: Kohlhammer Verlag.

2015

Gehards, Albert und Kim de Wildt, Hrsg. 2015. Der sakrale Ort im Wandel. Studien des Bonner Zentrums für Religion und Gesellschaft. Bd. 12.
Gerhards, Albert, Rob Plum und Kim de Wildt. 2015a. Von der Mitte zur Peripherie und wieder zurück: der  Streit um den Erhalt des Sakralraums in einer Zeit des Wandels. Anzeiger für die Seelsorge 124, Nr. 6: 5–7.
---. 2015b. The struggle for sustaining religious heritage in a time of change. Bruxelles, 15. September. https://www.frh-europe.org/the-struggle-for-sustaining-religious-heritage-in-a-time-of-change/.
Gerhards, Albert und Kim de Wildt. 2015a. Zwischen modernem Event und traditionellem Katholizismus: liturgiewissenschaftliche Anfragen an Nightfever. Liturgisches Jahrbuch 65, Nr. 2: 91–104.
---. 2015b. Zwischen Traditionalismus und Eventkultur: ein empirisches Forschungsprojekt zu den liturgischen Veranstaltungen des Eucharistischen Kongresses in Köln 2013. In: Gemeinschaft im Danken: Grundfragen der Eucharistiefeier im ökumenischen Gespräch, 326–352.
---. 2015c. Einführung. In: Der sakrale Ort im Wandel, 7–11.
Plum, Rob und Kim de Wildt. 2015a. Levensbeschouwing: juist in een tijd van angst: Pleidooi voor een  toekomst voor onderwijs over godsdienst en levensbeschouwing. Narthex 15, Nr. 2: 5–9.
---. 2015b. Vrijplaats ja, marge nee. Tijdschrift Geestelijke Verzorging 18, Nr. 77: 43. https://vgvz.nl/wp-content/uploads/2018/05/10-77-Column-Vrijplaats-ja-marge-nee.pdf.
Wildt, Kim de. 2015a. Mut zur Macht macht mir Mut: Leitungspositionen für Frauen in der Liturgie. In: Thema: Mut zur Macht, 82–90.
---. 2015b. Kasualien-Konkurrenz: die Kirche und ihre „Kunden“. Euangel 2015, Nr. 3. https://www.euangel.de/ausgabe-3-2015/liturgie-zwischen-tradition-und-experiment/kasualien-konkurrenz-die-kirche-und-ihre-kunden/.
---. 2015c. Tempel, Synagoge, Kirche, Moschee: Ein sakralraumpädagogischer Vergleich. Tà katoptrizómena, Nr. 94. https://www.theomag.de/94/kdw3.htm.
---. 2015d. Gotteshäuser als Bildungsstätten: Eine komparative Feldforschung in der Sakralraumpädagogik. In: Der sakrale Ort im Wandel, 93–118.
---. 2015e. From the centre to the periphery and back again: sustaining rural religious heritage in a time of change. 4. Februar. https://www.frh-europe.org/featured-article-from-the-centre-to-the-periphery-and-back-again-sustaining-rural-religious-heritage-in-a-time-of-change/.
---. 2015f. Kirchenraum und säkulare Gesellschaft: liturgiewissenschaftliche Perspektiven. Gehalten auf: „Wie mit Kirchenräumen umgehen? Perspektive für Sakralräume in heutiger Gesellschaft“, 26. September, M.
Wildt, Kim de und Rob Plum. 2015. De kerk als vijand van het kerkgebouw? Katholiek.nl. 12. Februar. https://www.katholiek.nl/opinie/de-kerk-als-vijand-van-het-kerkgebouw/.

2014

Gerhards, Albert und Kim de Wildt. 2014a. Traditionen und Transformationen. Kunst und Kirche 77, Nr. 3: 24–27.
---. 2014b. Kritische Rückbesinnung:  Seit 20 Jahren wird über die Umnutzung von Kirchen diskutiert. Herder-Korrespondenz 68, Nr. 8: 419–423.
Gerhards, Albert, Kim de Wildt und Rob Plum. 2014. Religious cultural heritage in Europe and the process of identity formation of European citizens.
Plum, Robert und Kim de Wildt. 2014. Transcending pillarization in the Netherlands: from Babyboomers to Screenagers. In: Religiöse Jugendkulturen in den 1970er und 1980er Jahren: Entwicklungen - Wirkungen - Deutungen, 229–238.
Wildt, Kim de. 2014a. Unser heutiges Zeitalter: ein liminales Zeitalter? Tà katoptrizómena, Nr. 90. https://www.theomag.de/90/kdw1.htm.
---. 2014b. Schulgottesdienst als Übergangsritual: empirische Einsichten. Pastoraltheologische Informationen 33, Nr. 1: 175–184. https://www.uni-muenster.de/Ejournals/index.php/zpth/article/view/1248.
---. 2014c. With all senses: something for body and mind: an empirical study of religious ritual in school. Studien zur Religionspädagogik und Praktischen Theologie. Bd. 6. Jena: Garamond-Verlag.
---. 2014d. Gotteshäuser als Bildungsstätten. Gehalten auf: „ZERG Zukunft Top – Nachwuchs forscht“, 28. Januar, B.
---. 2014e. Gebetsorte und ihre Bedeutung. Gehalten auf: Weltreligionen vor Ort, 26. Februar, D.
---. 2014f. Wir betreten einen besonderen Raum: eine komparative qualitative Forschung in der Sakralraumpädagogik. 17. Juni, D.
---. 2014g. Sakralraumpädagogik: eine komparative Feldforschung. Gehalten auf: Liturgie und religiöser Pluralismus, 3. September, M.
---. 2014h. From the centre to the periphery and back again: sustaining rural religious heritage in a time of change. 30. Oktober. https://www.frh-europe.org/cms/wp-content/uploads/2017/12/Wildt-Kim-de.pdf.
Wildt, Kim de und Rob Plum. 2014a. Godsdienstonderwijs in Nederland en Duitsland: een spagaat tussen religie en staat. Tijdschrift voor religie, recht en beleid 5, Nr. 1: 5–17. doi:10.5553/TvRRB/187977842014005001002, https://doi.org/10.5553/TvRRB/187977842014005001002.
---. 2014b. Liturgie zwischen Innovation und Tradition: Optionen und Erfahrungen zu neuen Orten und Zeiten liturgischen Betens. 31. März, S.

2013

Gerhards, Albert und Kim de Wildt. 2013. Menschen- und gottgerechte Liturgie: handelnde Kommunikation als Zeit- und Raumgeschehen. Unsere Seelsorge 2013, Nr. 4: 22–23. https://www.bistum-muenster.de/fileadmin/user_upload/Website/Downloads/Aktuelles/Publikationen/Unsere-Seelsorge/2013/Dezember/2013-12-Unsere-Seelsorge.pdf.
Wildt, Kim de. 2013a. Innerkirchlich oder weltoffen? Ein Forschungsbericht des Bonner Seminars für  Liturgiewissenschaft über den Eucharistischen Kongress 2013 in Köln. Studienjahr ... an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn 2013: 144–148.
---. 2013b. Pedagogiek van de heilige ruimte – meer dan een religiemethode voor leerlingen in een veranderende wereld. Narthex 13, Nr. 4: 81–86.
---. 2013c. Heterogenität in der Schule. In: Bildung und Gerechtigkeit: warum religiöse Bildung politisch sein muss, 175–182.
---. 2013d. Sakralraumpädagogik – von religiöser Sozialisierung zu religiöser Bildung. Gehalten auf: Kolloquium „Identität und Transformation - geschichtliche und gegenwärtige Wandlungen heiliger Orte“, 11. Januar, B.
---. 2013e. Die Mischung macht’s – Umgang mit Diversität und Heterogenität im Religionsunterricht. Gehalten auf: „Kirche auf der Bildungsmesse: Religion bildet – Kompetenzen entwickeln, Glauben entdecken, Dialog fördern“, 19. Februar, K.
---. 2013f. Met alle zintuigen: iets voor lichaam en geest. Een kwalitatief onderzoek naar religieuze ritualiteit op school. 8. November, U.
---. 2013g. Transcending pillarization: Dutch youth culture in the 70s and 80s. Gehalten auf: „Zwischen Politisierung, Pluralisierung und Wertewandel. Religiöse Jugendkulturen in den 1970er und 1980er Jahren“, 23. November, B.
---. 2013h. Religion auf der Grenze: biografische Schwellen im Leben. Gehalten auf: „Wissenschaftlerinnen erzählen…“, 4. Dezember, D.

2012

Wildt, Kim de. 2012a. Gemeinsame Diskrepanz: Konfession im Religionsunterricht - ein Vergleich zwischen Deutschland und den Niederlanden. In: Tradierungsprozesse im Wandel der Moderne: Religion und Familie im Spannungsfeld von Konfessionalität und Pluralisierung, 89–99.
---. 2012b. De Einschulungsfeier: hoe een kind scholier wordt in Duitsland en wat wij daarvan kunnen leren. Narthex 12, Nr. 3: 144–148.
---. 2012c. Heterogenität in die Schule: Deutschland und die Niederlande im Vergleich. Gehalten auf: Die vernachlässigte politische Dimension in der Religionspädagogik, 19. Januar, M.
---. 2012d. Mit allen Sinnen: etwas für Körper und Geist: eine empirische Studie über religiöse Rituale in der Schule. Gehalten auf: Liturgie und Konfession: Grundfragen der Liturgiewissenschaft im interkonfessionellen Gespräch, 5. September, C.
---. 2012e. Schulgottesdienst als Übergangsritual: empirische Einsichten. Gehalten auf: Religiöse Kommunikation in empirischer Perspektive, 20. September, F.

2011

Wildt, Kim de. 2011a. Rite de Passage in einer Hauptschule. Christlich-pädagogische Blätter 124, Nr. 3: 176–179.
---. 2011b. Holland in Not - zum Verhältnis freier und staatlicher Schulen aus der Perspektive der Niederlande. In: Kooperative Bildungsverantwortung: sozialethische und pädagogische Perspektiven auf „Educational Governance“, 211–228.
---. 2011c. Konfession im Religionsunterricht – das Problem der Konfessionalität: ein Vergleich zwischen Deutschland und den Niederlanden. Gehalten auf: Workshop DFG-Forschergruppe „Transformation der Religion in der Moderne“, 17. Juni, B.

2010

Roebben, Bert und Kim de Wildt. 2010. Religious socialisation and religious education in the Netherlands: developments and perspectives. In: Religiöse Sozialisationen im 20. Jahrhundert: historische und vergleichende Perspektiven, 219–230.
Wildt, Kim de. 2010a. Godsdienstonderwijs in Duitsland. Tijdschrift voor onderwijsrecht en onderwijsbeleid 2010-2011, Nr. 1-2: 151–153.
---. 2010b. Der Apfelbaum Ritus: partizipierende Beobachtung von Riten in der Hauptschule in Nordrhein-Westfalen. Gehalten auf: Spiritualität, Ritual und Performanz: Erfahrungen und Kriterien, 20. Februar, M.
---. 2010c. Godsdienstpedagogiek in Duitsland. Gehalten auf: De godsdienstpedagogische agenda voor de volgende vijf jaar, 28. Mai, A.
---. 2010d. Zum Verhältnis freier und staatlicher Schulen aus der Perspektive der Niederlande. Gehalten auf: Fachtagung „Kooperative Bildungsverantwortung“, 8. Oktober, M.

2008

Wildt, Kim de. 2008a. Ein(e) gute(r) Lehrer(in): Merkmale und Theorie. 23. Februar, D.
---. 2008b. Rituale in Sekundarstufe I: eine qualitativ-empirische Forschung. Gehalten auf: Kognition – Ästhetik – Praxis. Komplexität und Differenz religiösen Lernens im Spiegel unterschiedlicher Lernorte, 17. September, L.

2006

Wildt, Kim de. 2006. Ritueel (be)leven!: Problemen van leerkrachten in een interreligieuze context. Schoolbestuur 26, Nr. 5: 20–21. https://www.bvekennis.nl/Bibliotheek/06-1040_functiedifferentiatie.pdf.

2005

Wildt, Kim de. 2005a. Manuela Kalsky/Ida Overdijk / Inez van der Spek (Hg.) (2005) Moderne devoties. Amsterdam/Antwerpen: de Prom. Tijdschrift voor theologie 45, Nr. 4: 426.
---. 2005b. Chris Hermans (Hg.) (2003) Is er nog godsdienst in 2050? Budel: Damon. Tijdschrift voor theologie 45, Nr. 2: 223.
Wildt, Kim de und C. A. M. Hermans. 2005. Rituele vorming: problemen van leerkrachten in een interreligieuze context. In: Interreligieus leren op de basisschool: perspectieven op vakontwikkeling en schoolontwikkeling, 201–230.

2002

Wildt, Kim de. 2002. Christel Hasselmann (2002). Die Weltreligionen entdecken ihr gemeinsames Ethos. Mainz: Matthias-Grünewald. Tijdschrift voor theologie 42, Nr. 4: 435.

Publikationen in der Hochschulbibliographie