RUB » CERES » Forschung » Profil » DH@CERES
en

DH@CERES

ceres_dh_balkenlogo3.png Digital Humanities ist ein Sammelbegriff für die Anwendung computergestützter Verfahren in den Geisteswissenschaften. Im weitesten Sinne sind darunter neben elektronischer Datenaufbereitung und -analyse auch elektronische Publikationsverfahren (z. B. Online-Journals) oder Formen der internetbasierten Wissenschaftskommunikation (z. B. Twitter) gefasst.

Die Digital-Humanities-Initiative am CERES hat das Ziel, Ansätze und Erkenntnisse aus den Digital Humanities für die Religionsforschung fruchtbar zu machen. Damit soll die Anwendung computergestützer Verfahren als integraler Bestandteil der Religionswissenschaft und ihrer Nachbardisziplinen gestärkt werden. Die DH-Initiative stützt sich dabei auf zwei Säulen:

  1. In dezidierten DH-Projekten wird gemeinsam mit Kolleg/innen aus technischen Disziplinen wie der Informatik die Methodenentwicklung vorangetrieben, um innovative Ansätze in der Religionsforschung zu ermöglichen.
  2. Über Werkstattsitzungen, Vortragsreihen und individuelle Schulungen werden Wissenschaftler/innen am CERES dabei unterstützt, computerbasierte Verfahren in ihrer eigenen Forschung anzuwenden.


Laufende Digital-Humanities-Projekte

Digitalisierung Gandharischer Artefakte

Das Forschungsprojekt DiGA (Digitalisierung Gandharischer Artefakte) hat es sich zum Ziel gesetzt, die Konzeptualisierung der Digitalisierung eines Korpus buddhistischer Artefakte ...


Abgeschlossene Digital-Humanities-Projekte

Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

 

Digital-Humanities-Koordinator